Innovationsschauplatz IT-Einkauf im öffentlichen Sektor

Logo_koinno_600x231_blau Termin: 29.02.2016
Ort: Handwerkskammer Hamburg
Zeit: 09:30 – 16:30


Im April 2016 tritt die bisher umfangreichste Reform des Vergaberechts in Kraft. Ein besonderes Anliegen sind dabei die Instrumente, welche einen strategischen, innovativen und nachhaltigen öffentlichen Einkauf ermöglichen. Die Vergabefahren sollen effizienter, einfacher und flexibler werden. Die Teilnahme kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) an Vergabeverfahren soll erleichtert werden.

Das neue Vergaberecht fügt sich damit nahtlos in die aktuellen politischen Aktivitäten der Bundesregierung ein: Hightech-Strategie 2020, Digitale Agenda 2014-2017, Nachhaltigkeitsstrategie sowie Nationaler Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte sind zu nennen. Die Programme knüpfen überwiegend an die digitale Transformation von Staat und Gesellschaft an. Kernpunkte sind innovations- und forschungsintensive Technologiefelder, digitale Wirtschaft und Gesellschaft, nachhaltiges Wirtschaften und Energie, inno­vative Arbeitswelt, gesundes Leben, intelligente Mobilität und zivile Sicherheit.

Strategische Herausforderungen

Der IT-Einkauf steht im Spannungsfeld zwischen starkem Technologiefortschritt, kurzen Produktlebenszyklen, komplexen Anbieterstrukturen und hohem Kostendruck. Das novellierte Vergaberecht verlangt die stärkere Einbeziehung von Nachhaltigkeit bei der Produktentscheidung und die Berücksichtigung von Lebenszykluskosten.

Bund, Länder und Kommunen geben jährlich über 19 Mrd. Euro für IT und Dienstleistungen aus, davon 2,4 Mrd. Euro für IT-Hardware (Quelle: Bitkom). Der öffentliche Sektor hat damit eine enorme Nachfragemacht, um Impulse in die Wirtschaft zu geben und innovative und nachhaltige Produkte nachzufragen. Um diese Herausforderungen zu meistern, muss sich der IT-Einkauf strategisch aufstellen.

Dabei möchten wir Sie unterstützen.

Auf dem Innovationsschauplatz bieten wir Ihnen neben Gastvorträgen eine interessante Podiumsdiskussion und zwei Workshops. Wir präsentieren gute Praxisbeispiele aus kommunalen Einrichtungen und stellen innovative Beschaffungsprozesse mit ihren wirtschaftlichen und standardisierten Abläufen vor. Ihre Fragen können Sie direkt mit den Expertinnen und Experten vor Ort diskutieren. Der Dialog steht im Mittelpunkt, um voneinander zu lernen und sich zu vernetzen.

Unser Veranstaltungspartner ist der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom).

Das Programm finden Sie hier zum Download!

Über den Button unten auf der Seite können Sie sich für die kostenfreie Veranstaltung anmelden.

Für Fragen steht Ihnen Susanne Kurz, Referentin KOINNO/BME-Fachgruppen jederzeit gern zur Verfügung. Mail: susanne.kurz@bme.de  Telefon: 069/30838127.