Kostenfreies Seminar für öffentliche Auftraggeber: Aktuelles Vergaberecht in der Praxis - Ausschreiben unter Berücksichtigung der neuesten Anforderungen

Logo_koinno_300x116 Beginn: 08.12.2016
Ende: 09.12.2016
Ort: Berlin


+++ausgebucht +++  Anmeldung für die Warteliste ist möglich+++


Seminarziel:

Das neue Vergaberecht ist seit 2016 in Kraft. Es gilt, sich auf den neusten Stand zu bringen, um die vielen Neuerungen zu kennen und vergaberechtskonform zu handeln. Sie erhalten einen Überblick über das aktuelle Vergaberecht: von der Beschaffungsentscheidung über die Durchführung des Vergabeverfahrens bis zur Zuschlagserteilung auf Basis des neuen Vergaberechts nach der Vergaberechtsmodernisierung 2016. Sie lernen dabei alle wichtigen Neuregelungen und Gerichtsentscheidungen sowie deren Auswirkungen auf die Praxis kennen. Es werden die typischen Stolpersteine vorgestellt und Sie erfahren, wie kostspielige Fehler vermieden werden können.

Zielgruppe:

Öffentliche Auftraggeber, Sektorenauftraggeber und andere zur Ausschreibung verpflichtete Einrichtungen; Mitarbeiter aus Abteilungen, die mit dem Einkauf bzw. der Beschaffung betraut sind.

Referent:

RA Dr. Michael Sitsen

Inhalte:

  • Ausführliche Darstellung des aktuellen Vergaberechts
  • Anwendungsbereich des Vergaberechts
  • Vergabeverfahren: Auswahl und Ablauf
  • Besondere Verfahrensarten
  • Die Erstellung der Vergabeunterlagen inkl. Leistungsbeschreibung
  • Eignungs- und Zuschlagskriterien nach neuem Vergaberecht
  • Weitere Stolpersteine im Vergabeverfahren
  • Rechtsverbindlicher Vertragsabschluss
  • Der Rechtsschutz im Vergaberecht

Termin: 8.-9. Dezember 2016

08.12.2016: 9:30h - 17:00h

09.12.2016: 8:30h - 16:30h


Ort: Maritim pro Arte Hotel Berlin

Anmeldung für die Warteliste:

Verbindliche Anmeldungen für die Veranstaltung sind erforderlich und werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Teilnehmerzahl ist auf 7 begrenzt. Diese Veranstaltung wird von KOINNO gefördert und kann daher für öffentliche Auftraggeber kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Teilnehmer aus anderen Bereichen können nicht am Seminar teilnehmen.