Workshop „Lebenszykluskostenrechnung in der öffentlichen Beschaffung“

Logo_koinno_600x231_blau Termin: 18.06.2015
Ort: BME e.V. Frankfurt am Main
Zeit: 10:30 – 15:30


Das Kompetenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) führt gemeinsam mit dem Forschungszentrum für Recht und Management öffentlicher Beschaffung der Universität der Bundeswehr München derzeit ein Projekt zur Lebenszykluskostenrechnung in der öffentlichen Beschaffung durch.

Unter Lebenszykluskosten verstehen wir die ganzheitliche Erfassung der Anschaffungs-, Betriebs- und Entsorgungskosten, unter Lebenszykluswirtschaftlichkeit hingegen das Verhältnis aus Leistungskriterien zu den anfallenden Lebenszykluskosten.

Das Projekt ist Bestandteil von KOINNO und wird durch das BMWi finanziert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung eines Tools zur Berechnung von Lebenszykluskosten bzw. der Lebenszykluswirtschaftlichkeit für die öffentliche Beschaffung. Letztendlich soll das Tool öffentliche Beschaffer bei der Entscheidungsfindung in unterschiedlichen Beschaffungsstufen unterstützen.

Vor diesem Hintergrund laden wir Sie zum ersten Workshop am 18. Juni  2015 in Frankfurt am Main ein.  Veranstaltungsort:  Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), Bolongarostr. 82, 65929 Frankfurt/Main

Der Workshop wird mit einer Gruppe von etwa sechs bis acht öffentlichen Beschafferinnen und Beschaffern durchgeführt. Folgende Teilziele sind geplant:
1. Diskussion der inhaltlich-konzeptionellen Anforderungen  an eine Lebenszykluskostenrechnung
     bzw. Lebenszykluswirtschaftlichkeitsrechnung und deren Umsetzbarkeit im Vergaberecht
2. Diskussion der existierenden Berechnungsmethoden und eingesetzte Tools
3. Diskussion der Anforderungen an ein Berechnungstool und Optimierungsbedarf.

Der Workshop wird mit einer Gruppe von etwa sechs bis acht öffentlichen Beschafferinnen und Beschaffern durchgeführt. Als Ergebnis des ersten Workshops wird ein Zwischenbericht erstellt mit dokumentierten Anforderungen an die Lebenszykluskostenrechnung bzw. Lebenszyklus-wirtschaftlichkeitsrechnung sowie an ein entsprechendes Berechnungstool. Die praxisrelevanten Anforderungen können wir nur durch Ihre Unterstützung ermitteln.

Ein zweiter Workshop wird sich der Erprobung und Pilotierung, des auf den erarbeiteten Anforderungen basierten Berechnungstools für die Lebenszykluskostenrechnung bzw. Lebenszykluswirtschaftlichkeitsrechnung, widmen.

Melden Sie sich noch heute für diesen interessanten Workshop an - die Plätze sind begrenzt.

Bitte nehmen Sie auch der Umfrage zu Lebenszykluskosten teil. Den Fragebogen zur Umfrage finden Sie hier. Die Ergebnisse erhalten Sie im Zuge der zwei Workshops.

Ansprechpartnerin/Anmeldung:

BME e.V., Referentin Susanne Kurz, Tel. 30 838127 oder susanne.kurz@bme.de

Wir freuen uns über Ihr Interesse und stehen für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung.