Die Vergabestelle innerhalb des Amtes für Recht und Ordnung der Kreisstadt Saarlouis konnte sich nach erfolgreichem Bestehen der Bronze-Stufe nun auch das Silber-Zertifikat der KOINNO-Zertifizierung für innovative öffentliche Auftraggeber sichern.

Das vierköpfige Team der Vergabestelle überzeugte die Jury u.a. mit einer vollelektronischen Vergabe sowie einer Erfolgsmessung aller Aktivitäten (z.B. mittels finanzieller Kennzahlen auf Warengruppenebene). Zudem wird in der Vergabestelle ein großer Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit gelegt.

Die Erfahrungen haben gezeigt, dass in vielen Warengruppen die Nachhaltigkeits- bzw. Umweltziele nicht ohne die Nutzung innovativer Vergabeinstrumente und –methoden möglich ist. So finden u.a. folgende Methoden im Vergabealltag häufig Anwendung:

  • Markterkundung (wird vom Bedarfsträger durchgeführt)
  • losweise Vergabe
  • Zulassung von Nebenangebote
  • Planungswettbewerbe
  • Wahl von nichtrestriktiven Vergabekriterien

Die Beschaffung von Innovationen gelingt in der Kreisstadt Saarlouis bereits gut. Zu erwähnen ist hier beispielsweise auch eine Nachhaltigkeits-Auszeichnung in den USA für das Projekt „Wärme aus Deponiegas“.

Wo sich die Vergabestelle noch innovativer aufstellen kann

Auch weitere Verbesserungspotenziale wurden im Laufe des Zertifizierungsprozesses identifiziert. So gilt es langfristig ein Weiterbildungskonzept für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erarbeiten, in dem explizit Angebote zur Realisierung einer innovationsorientierten Beschaffung bzw. zur Erläuterung verschiedener innovationsfördernder Methoden und Instrumente berücksichtigt werden. Bisher erfolgen die Weiterbildungen infolge einer individuellen Abstimmung zwischen den Mitarbeitenden und den Führungskräften und können u.a. (vergaberechtliche) Seminare und Messebesuche umfassen.

Des Weiteren gibt es zwar mehrere Beschaffungsrichtlinien im Haus, jedoch liegt keine allgemeingültige, warengruppenübergreifende Beschaffungsstrategie vor, die die Zielsetzung zur innovativen Beschaffung enthält.

Strategisch, innovativ und nachhaltig – so muss öffentliche Beschaffung

Gemäß dem Verständnis zur innovativen öffentlichen Beschaffung hat die Abteilung Recht und Vergabe der Kreisstadt Saarlouis mit unterschiedlichen Maßnahmen einen Rahmen für ein innovatives öffentliches Beschaffungswesen geschaffen. Die Art und Weise, wie die Beschaffung an Problemstellungen herangeht, ist bereits überdurchschnittlich modern. Das Resultat, d.h. die konkreten Beschaffungen, weisen ebenfalls einen innovativen Charakter auf.

Sind Sie ein innovativer öffentlicher Auftraggeber?

Sie möchten den Innovationsgrad Ihrer Beschaffungsabteilung bzw. Vergabestelle auf den Prüfstand stellen und herausfinden, ob Ihre Abteilung gut für die Zukunft aufgestellt ist? Oder benötigen Sie neue Impulse, um die Innovationsorientierung zu steigern? Dann nehmen Sie kostenfrei am KOINNO-Zertifizierungsprozess für innovative öffentliche Auftraggeber teil.

Der Zertifizierungsprozess

Im ersten Schritt – der Bronze-Stufe – durchlaufen Sie ein durch die Universität der Bundewehr entwickeltes, wissenschaftlich fundiertes Selbstaudit mit anschließender, individueller Auswertung. In der Silber-Stufe taucht das KOINNO-Team in einem Vor-Ort-Audit oder einer digitalen Session mit Ihnen gemeinsam tiefer in die Analyse und Validierung der Innovationskraft der Beschaffungsstelle ein und identifiziert weitere Verbesserungspotenziale. In der dritten und letzten Stufe muss ein Nachweis über ein abgeschlossenes Projekt im Bereich der innovativen öffentlichen Beschaffung in Form eines Praxisbeispiels erbracht werden, um das Gold-Zertifikat zu erreichen.

Durch die Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie können wir die Zertifizierung kostenfrei anbieten. Die Stufen bauen aufeinander auf und können zeitlich unabhängig absolviert werden.

Ihre Ansprechpartnerin

Judith Jung

Tel.: +49 6196/58 28-111

Mail: judith.richard(at)bme.de

www.koinno-bmwi.de/zertifizierung/